AutorIn

Alpha1 Deutschland e. V.

Ab Januar 2023 wird die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) dem Arbeitgeber elektronisch (e) zugesandt. Arbeitgeber erhalten die Daten von den Krankenkassen im eAU-Verfahren. Nachdem die Praxen am Tag des Arztbesuches die Bescheinigung elektronisch an die Krankenkassen übermittelt haben, stellen diese dem Arbeitgeber die Daten elektronisch zur Verfügung.

Bisher musste der „gelbe Schein“, den der Arzt ausgestellt hat, bis zum 4. Tag der Arbeitsunfähigkeit vorliegen, noch vor dem 1. Oktober 2021 musste man diesen sogar noch selbst zur Krankenkasse schicken, was danach dann die Arztpraxen übernahmen.

Doch auch hierbei gibt es einiges zu bedenken:

  • So gilt die Regelung zunächst nur für gesetzlich Versicherte!
  • Privatärzte, Ärzte im Ausland, Reha-, Physio- und Psychotherapie-Einrichtungen sind bisher nicht im eAU-Verfahren integriert.
  • Der (Papier-) Zettel für die eigenen Unterlagen sollte unbedingt aufbewahrt werden, er dient als Beweis, falls mal etwas bei der Übertragung nicht klappt.

Übrigens: Wer krank ist, muss nicht zwingend im Bett liegen, es kommt auf die Erkrankung an. Alles, was gesundmacht, ist erlaubt. Dazu kann sowohl der Einkauf als auch der Spaziergang zählen.

Erstehilfe-Koffer

Gut zu wissen:

Ende Januar (31.01.2023) endet die Übergangsfrist für die Pflicht, zwei Masken im Verbandskasten des Autos mitzuführen. 5 € werden kassiert, wenn diese zwei Masken (es können auch medizinische sein) im Verbandskasten fehlen.

Auch bei uns in der Alpha1-Welt gibt es einiges Neues zu berichten:

Seit einiger Zeit unterstützt uns Dr.-Ing. Heinz Stutzenberger bei der zusätzlichen Arbeit, die durch das Projekt, eine Europäische Alpha1 Allianz zu gründen, anfällt. Aber auch in anderen Bereichen hat er sich vielfältig und kompetent eingebracht und so haben wir ihn – zunächst kommissarisch – als Vorstand gewinnen können. Einige kennen ihn bereits aus den letzten Newslettern und aus anderen Artikeln, die er für uns verfasst hat. Danke dafür und herzlich willkommen Heinz!

Unsere Empfehlungen zum Anschauen, Mitmachen und Anhören für die Feiertage:

Tasse Tee vor Kamin

Neues YouTube-Video: Dipl.-Biol. Martina Veith zu „Alpha-1-Diagnostik mittels PCR/Lumineszenz basierter Technik“

Es geht aufs Jahresende zu, hoffentlich können Sie es gesund und ruhig ausklingen lassen. Wenn Sie die Zeit finden, schauen Sie sich doch unser neues YouTube Video von der Dipl.-Biol. Martina Veith aus dem Alpha-1-Testzentrum in Marburg an: „Alpha-1-Diagnostik mittels PCR/Lumineszenz basierter Technik“.

Das Video ist nicht einfach mal nebenbei zu schauen, wenn man es verstehen möchte. Wir alle wissen, Testen auf Alpha-1 ist wichtig, nur mit einer Diagnose ist auch die Behandlung die richtige! Doch irgendeine Diagnose allein reicht aber nicht, wir Patienten benötigen eine möglichst genaue und vor allem gesicherte Diagnose. Frau Veith erklärt uns wunderbar, was mit unserer Probe nach der Entnahme beim Arzt passiert.

Neuer Podcast: Gastro Geplauder mit dem Thema „A1Antitrypsinmangel: Eine seltene Erkrankung, die jetzt endlich therapierbar ist?“

Jahresende bedeutet oft auch ein zu voller Magen, zu viel gesessen, zu viel getrunken. Also raus mit Ihnen, wir verordnen Bewegung.

Nutzen Sie die Zeit eines ausgiebigen Spaziergangs, bei dem Sie mögliche Weihnachtskilos abtrainieren, doch einfach, um den neuen Podcast unseres Beirats Prof. Pavel Strnad anzuhören.

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) macht hörenswerte Podcasts, die unter Gastro Geplauder auf den gängigen Kanälen (Spotify, Apple Podcast, Amazon Music) veröffentlicht werden.

In der Folge 12 plaudert Prof. Dr. Heiner Wedemeyer mit Prof. Dr. Pavel Strnad über

A1Antitrypsinmangel: Eine seltene Erkrankung, die jetzt endlich therapierbar ist?

… und über einen revolutionären neuen Ansatz in der Therapie des Alpha1-Antitrypsin (AAT)-Mangels: „In einer offenen Phase-2-Studie untersuchten Strnad und seine Arbeitsgruppe die Sicherheit und Wirksamkeit von Fazirsiran, einem RNA-Interferenztherapeutikum, bei AAT-Patienten mit Leberbeteiligung. Strnad erläutert, was dieser vielversprechende Therapieansatz für die Patienten bedeuten könnte.“

Studienteilnahme: Zwei Umfragen zu neuen Studien im Zusammenhang mit Alpha-1-Antitrypsin-Mangel

Es regnet und Sie möchten lieber zu Hause bleiben? Auch dafür haben wir eine Lösung:

In den letzten Wochen haben wir zwei Umfragen an Sie weitergeleitet, mit der Bitte, diese auszufüllen. Falls noch nicht geschehen, würden wir uns sehr freuen, wenn sie das noch täten.

Zum einen ist es die Fortsetzungsstudie mit dem Fragebogen zu den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf den Alltag von AATM-Patienten. Auf unserer Homepage finden Sie dazu weitere Informationen und auch den Link zur Veröffentlichung über die erste Umfrage.

Und zum anderen geht es um sogenannte „patient related outcome measurements“. Wir laden Sie zur Teilnahme an dieser Studie ein. Das Ziel ist, einen Lebensqualität-Fragebogen zu entwickeln, der speziell auf Personen mit Alpha-1-Antitrypsin Mangel (AATM) zugeschnitten ist. So etwas gibt es bislang nicht und wäre für die klinische Versorgung, aber auch für zukünftige Studien, ein großer Fortschritt.

Bitte nehmen Sie nur teil, wenn Sie es noch nicht getan haben.

Neue SWR-Sendung: „Die Nikotin-Falle – Die gefährliche Kampagne der Tabakindustrie“ mit Dr. Alexander Rupp

Auch wenn es aufgehört hat zu regnen, ist doch ganz schön kalt draußen. Kalte Luft enthält weniger Sauerstoff, also vielleicht ein wenig Fernsehen?

Auch da haben wir etwas für Sie: unser Beirat Dr. Alexander Rupp war im Fernsehen und ist nun in der Mediathek zu finden. Titel der Sendung im SWR:  Die Nikotin-Falle – Die gefährliche Kampagne der Tabakindustrie. Es geht dabei um Marlboro-Männer, wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Tabakerhitzern, E-Zigaretten und deren Flüssigkeiten.

Die meisten von uns spüren am eigenen Leib, was das Rauchen mit uns gemacht hat, aber unsere Jugendlichen und jungen Erwachsenen spüren die Auswirkungen erst später und das bedeutet dann leider oft zu spät.

Ein toller Aufklärungseinsatz von Dr. Rupp.

Praktisches für unseren Alltag

Wie üblich in unseren Newslettern haben wir auch zum Jahresende einen Alltagstipp für Sie entdeckt:

Auf der folgenden Webseite können Sie Wechselwirkungen Ihrer Medikamente prüfen. Natürlich ersetzt es nicht das Gespräch beim Arzt und/oder Apotheker, aber zum Nachlesen, gerade wenn es um selten genommene Medikamente geht, wo man den Rat des Apothekers längst vergessen hat, ist es gut geeignet. Probieren Sie es mal aus.

Wechselwirkungen jetzt prüfen

Ausblick für 2023: Alpha1 Deutschland e.V. Mitgliederversammlung, Infotag und 20+2 Jubiläum

Wenn wir, der Vorstand von Alpha1 Deutschland, auf das kommende Jahr blicken, ist unser Highlight ganz klar unsere Mitgliederversammlung mit dem anschließenden Infotag und dem nachgeholten Jubiläum oder dem 20 + 2 Jubiläum, ganz wie man möchte. Bad Wildungen wartet mit einem großen Festsaal auf uns. Unsere Beiräte bringen ihr gesamtes Wissen mit und wir haben miteinander Zeit, uns kennenzulernen und wiederzusehen.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 9. Januar, falls noch nicht geschehen. Informationen finden Sie hier und wenn noch Fragen offen bleiben, rufen Sie uns gerne an unter 0800-5894662 (kostenfrei aus dem deutschen Netz) oder unter 06258-1329714.

Und wir freuen uns ganz besonders auf ein ganzes Wochenende miteinander, denn es gibt so viel zu erzählen …

Zur Anmeldung

Ein paar abschließende Worte…

Dieser Newsletter wird, wenn nichts passiert, was unbedingt noch erzählt werden muss, unserer letzter in diesem Jahr sein.

Wir wünschen Ihnen besinnliche Weihnachten, eine Grippe-, RSV- und coronafreie Zeit, ganz viel wunderbare Begegnungen und natürlich Geschenke.

Unsere kleinen Geschenke an Sie hinterlassen wir Ihnen abschließend nochmal hier:

Frohe Weihnachten und einen guten Start in ein fantastisches neues Jahr,

„Denken Sie immer positiv und bleiben dabei negativ!“,

Ihr Vorstand von Alpha1 Deutschland e.V.

Ihre Downloads
  
Youtube Dowload Liste Newsletter Kontakt