Erfahrungen mit dem Atemtrainer POWERbreathe Plus

Autor: Leserbrief von B.L.

Durch den Vortrag von Herrn Dr. Göhl auf unserem letzten Infotag und Hinweise auf dem gemeinsamen Treffen der Selbsthilfegruppen Hamburg und Ostsee in Lübeck wurde ich auf das Atemtrainingsgerät Powerbreathe Plus aufmerksam.

Dieses Gerät nutzt die Technik des Widerstandstrainings, um die Atemmuskulatur zu stärken und die Kurzatmigkeit zu vermindern. Der Widerstand bewirkt, dass sich die Atemmuskeln beim Einatmen stärker anstrengen müssen und dadurch kräftiger und ausdauernder werden.

Den Atemtrainer gibt es in 3 Ausführungen:

  • Wellness mit leichtem Widerstand; z.B. für Menschen mit Lungenemphysem
  • Fitness mit mittlerem Widerstand; für aktive Sportler
  • Sport mit hohem Widerstand; für Leistungssportler

Für mich kam also nur die Version Wellness in Frage. Das Training beinhaltet 30 Atemzüge beim Einatmen – 2x täglich regelmäßig. Die Handhabung ist sehr einfach. Trotzdem war ich zunächst versucht, das Gerät nicht weiter zu benutzen, weil mir das Einatmen verdammt schwer fiel. Mit einer gewissen Anstrengung hat es dann aber doch geklappt. Mittlerweile konnte ich in der -leicht veränderbaren- Einstellung bereits 3 Stufen höher gehen. Ich merke, dass ich tiefer und mehr einatmen kann, so dass mein Urteil positiv ausfällt.

Details zur Funktionsweise sowie eine Kaufmöglichkeit der Atemtrainer der POWERbreathe Plus-Reihe finden Sie online:
www.lungentrainer.de