Das Alpha-Teens-Programm: Berufsorientierung, Foto-Workshop und Neon-Golfen

AutorIn

Jan Niepel, so erschienen im Alpha1-Journal 1-2019

Wie jedes Jahr hatte sich Alpha1 Deutschland auch 2019 ein abwechslungsreiches Programm für die Teenager der Veranstaltung einfallen lassen.

Den Anfang machten am Freitag die Gäste von PR- und Videoagenturen, die den Jugendlichen Einblicke in das Medien-Berufsfeld gaben. Denis Wolff von Neodoc leitete hierbei durch den frühen Abend und brachte gemeinsam mit Patrick Straub von convergo den Jugendlichen Themen aus der Welt von YouTube, Instagram und Co. näher. Da am Infotag professionelle Videos mit Alpha-1-Patienten gedreht wurden, ergab sich auch die Möglichkeit, mit dem Kamerateam zu sprechen und eine Profikamera von Nahem zu begutachten. Das gute Stück war mit knapp 12.000 Euro noch ein wahres Schnäppchen.

Am Samstagvormittag gab es einen kleinen, interaktiven Workshop mit den Alpha-Teens. Verschiedene Medienbereiche samt kleiner Aufgabe wurden zur Auswahl gestellt. Diese reichten vom Schreiben für das Internet über die Produktion kleiner Videos bis hin zum Erstellen eines eigenen Podcasts. Doch alle Jugendlichen hatten sich geschlossen für eine andere Gruppe entschieden: die Foto-Gruppe. Als Begründung für die eindeutige Wahl wurde Instagram genannt. Nahezu alle Jugendlichen nutzen regelmäßig den Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos. So machten sich also alle Teilnehmer bewaffnet mit ihren Handykameras auf Fotomotivsuche. Zuvor wurden den Jugendlichen noch einige Tipps und Tricks beim Fotografieren mit auf den Weg gegeben. Das Ergebnis der Fotos kann sich hierbei sehen lassen. Eine der Gruppen hat beispielsweise Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Atemübungen erstellt – die Fotos hätte ein Profi kaum besser machen können!

Abgerundet wurde der Samstag nach einem leckeren Mittagsbuffet mit einer Runde Neon-Golf. Hierbei spielt man Minigolf in einer Schwarzlichthalle und erzeugt dank Spezialbrillen tolle 3D-Effekte.
Die beiden Tage in Göttingen haben gezeigt, dass die Alpha-Teens über viel Kreativität verfügen und im Umgang mit modernen Medien wie Facebook, Instagram und Co. schon sehr sicher sind.
Persönlich möchte ich mich bei Alpha1 Deutschland für die Chance bedanken, gemeinsam mit den Jugendlichen die beiden Tage gestaltet zu haben. Und natürlich auch vielen Dank an die engagierten, jungen Teilnehmer.

Ein Ergebnis des Foto-Workshops:

Eine Atemübung mit schrittweiser Anweisung zum Nachmachen

  • Schritt 1: Hand seitlich im Rippenbereich abstützen.
  • Schritt 2: Bei Einatmung den Oberkörper langsam nach hinten drehen
  • Schritt 3: Mit der Ausatmung wieder nach vorne
  • Schritt 4: Seitenwechsel

Das Alpha-Teens-Programm aus Sicht eines Teilnehmers

Ich freue mich immer wieder auf die Reise in das vier Stunden Zugfahrt entfernte Göttingen. Ich genieße den Zuschlag zu den Osterferien in einem mittlerweile vertrauten Hotel „Freizeit In“ mit einem tollen Angebot. Denn nicht nur das Essen, sondern auch das Unterhaltungsprogramm bereiten mir große Freude. Außerdem ist es immer wieder sehr schön, altbekannte Gesichter der anderen Alpha-Teens zu sehen. So wie nach meiner Ankunft dieses Jahr. Es war am Freitagnachmittag noch etwas Zeit bis zum ersten Programmpunkt, also machte ich mich auf die Suche nach den Gleichaltrigen im Hotel. Mit diesen konnte man sich die Zeit gut vertreiben, bis um 17 Uhr dann das Treffen im Salon 6 war.

Dort trafen wir auf mehrere Medienprofis, welche sich zuerst vorstellten und uns anschließend das Programm näher erläuterten. Sie informierten uns umfassend und aus erster Hand zu vielen Fragen rund um das Thema „Medien“. Nach dem Abendessen gab es eine willkommene Abwechslung, denn uns stand eine Kegelbahn zur Verfügung. Das bereitete uns großen Spaß und gab die Möglichkeit, verschiedene Kegelspiele auszuprobieren.
Am nächsten Tag ging es um 9 Uhr schon weiter mit dem Lernprogramm. So konnten wir das am Abend zuvor in Theorie gelernte Wissen über Medien praktisch umsetzen: wir sollten einen kleinen Beitrag zum Thema „Alpha-1“ in Form von einem Film, Fotos oder Text erstellen. Die Aufgabe war recht anspruchsvoll und hatte den ganzen Vormittag in Anspruch genommen.

Nach dem Mittagessen ging es zum Neongolfen, eindeutig meinem persönlichen Highlight des diesjährigen Treffens. Eigentlich sagt der Name „Neongolfen“ schon alles: man spielt Minigolf im Dunkeln, und nur die Bahnen werden durch Neonlicht zum Leuchten gebracht. Die speziellen Brillen haben zusätzlich auch für einen spannenden 3D-Effekt gesorgt. Anschließend ging es zurück ins Hotel, wo die ersten bereits abreisten. Ich blieb noch bis zum nächsten Tag, musste dann aber auch mit einigen tollen Erinnerungen im Gepäck zurück nach München reisen.

Göttingen, nächstes Jahr komme ich wieder!

Jan Niepel, so erschienen im Alpha1-Journal 1-2019.

Ihre Downloads
  
Youtube Dowload Liste Newsletter Kontakt