AlphaCare Ernährungsseminar am 09.10.2020:
Alles neu macht der Mai

AutorIn

Bernd Dobbert und Barbara Pixa, SHG Köln

„Eigentlich“ – ein in diesen Zeiten gern verwendetes Wort, ja, eigentlich wären Barbara und ich mit unserer Kölner Gruppe dran gewesen, ein Seminar mitzugestalten, diesmal mit AlphaCare von der Firma Grifols, vertreten durch Herrn Böhlefeld. Eigentlich hatten wir das Thema Urlaub gewählt und bei dem zunächst anberaumten Termin im Mai wäre es der ideale Zeitpunkt für das Thema Urlaub gewesen.

Aber ein allseits bekanntes Virus hatte etwas dagegen und wir mussten in allen Richtungen umdenken. Wir wechselten vom Thema Urlaub auf Ernährung, denn wenn man mehr im Hause ist, isst man vielleicht ein wenig mehr als normal. Dann kam die Idee eines Onlineseminars hinzu und schon konnten wir auch Mitglieder aus anderen Gruppen einladen.
AlphaCare betrat damit Neuland und viele Dinge mussten im Vorfeld firmenintern geregelt werden. Schließlich stand mit dem 09.10.2020 der Termin fest.
Vorab mussten noch einige technische Details ausgetauscht werden und schließlich konnten sich alle Teilnehmer in ganz Deutschland über den bereitgestellten Link in die Präsentation einwählen.

Neues Format in der Praxis

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Kölner Gruppe erläuterte Herr Böhlefeld die Möglichkeit, über die Chat-Funktion Fragen zu stellen. Schließlich übergab er an die Ernährungsexpertin Frau Amely Brückner aus Hamburg.
Sie ist diplomierte Ökotrophologin und gibt regelmäßig Ernährungsseminare für verschiedene Zielgruppen. So ist sie unter anderem in Krankenhäusern tätig, um zum Beispiel Krebskranke bei den verschiedenen Therapien auch im Ernährungsbereich zu unterstützen.
Frau Brückner begann ihren Vortrag mit einigen Hinweisen zur Ernährungspyramide und benutzte dabei anschauliche Folien. Schnell kamen die ersten Fragen, die von Frau Brückner  umfassend und direkt beantwortet werden konnten. Es stellte sich heraus, dass sie sehr tief in der Materie Ernährung verwurzelt und mit den neuesten Studien auf dem Gebiet vertraut ist.
Auch wenn vielleicht Einige im Vorfeld gedacht haben, „noch so ein langweiliges Ernährungsseminar“, sie wurden eines Besseren belehrt. Der Vortrag war kurzweilig, Frau Brückner hat uns alle mit auf ihren Vortrag genommen und mit ihren Informationen gefesselt.
Nach der Vorstellung der Bausteine für eine gesunde Ernährung ging es weiter mit dem Thema Körpergewicht und Energiebedarf. Dabei wurden auch die zusätzlichen Probleme von übergewichtigen Alpha-1-Erkrankten erläutert, denn das Zwerchfell als Atmungsorgan wird bei Übergewicht zu sehr unter Druck gesetzt und die Atmung verschlechtert sich noch mehr.

Camembert und andere Kleinigkeiten

Frau Brückner erzählte von Eiweiß, Selen, Eisen und Phosphor, Polyphenolen, Zink und Sulfiden und brachte damit den ein oder anderen ins Schleudern. Aber sie löste dieses Puzzle an bekannten und unbekannten Details schnell auf. Einmal Fleisch pro Woche, bitte, zweimal Fisch und die restlichen Tage Gemüse, Gemüse und Gemüse.
Obst nicht zu häufig, wegen der Fructose (= Zucker, trinken 30 bis 40 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht und wenn einen der Hunger auf Chips oder Schokolade in den Wahnsinn treibt, dann bitte doch auf Popcorn (eher leicht gesalzen) oder dunkle Schokolade zurückgreifen.
Ihr Motto wurde immer deutlicher: alles in Maßen und nicht übertreiben. Mit Vollkornnudeln ist der Nudelgenuss weniger schlimm, nicht Gulasch mit Spätzle, sondern Paprikagulasch, statt gebackenem Camembert lieber Camembert mit Brot.
Fetten Seefisch wie Wildlachs essen, stichfesten Biojoghurt, lieber die 3,8 prozentige Milch als die 1,8 prozentige Milch, weil sich in der fettreicheren Milch gesündere Fette befinden. Sich beim Essen Zeit lassen, regelmäßige Bewegung und Schweinefleisch in Maßen, das sind nur einige Facetten ihres Credos.

Interaktive Kommunikation

Herr Böhlefeld sammelte während des Vortrags die schriftlichen Fragen und fand die richtigen Momente für die Fragerunde. Warum nur Wildlachs und kein Zuchtlachs? Blitzschnell kam die Antwort. Zuchtlachs wird in den Meeresfarmen auf zu engem Raum gehalten und wächst zu schnell. Wildlachs ist gesünder und versorgt sehr viel intensiver mit Omega-3.
Es gab auch die ein oder andere direkte Wortmeldung. Bei dem Thema Veganismus gab es auch kontroverse Diskussionen. Ein Mitglied sprach sich sehr für vegane Ernährung aus, weil er sehr gute Erfahrungen damit gemacht hat. Sogar sein FEV1-Wert habe sich positiv entwickelt. Frau Brückner widersprach dem energisch, es käme allenfalls zu kurzfristigen Verbesserungen und  langfristig sei vegane Ernährung sogar schädlich. Eine Einigung haben die Beiden nicht gefunden, sie hielten an ihrer Überzeugung fest.

Fazit: Es war eine in jeder Hinsicht gelungene Veranstaltung und alle Beteiligten waren sich einig, dass es sich um ein sehr interessantes Format handelt. Frau Brückner hatte bisher ihre Seminare eher in kleinen Gruppen abgehalten. Vor knapp 40 Teilnehmern hatte sie noch nie gesprochen. Für unsere Kölner Gruppe bleibt nur, uns sehr herzlich bei Herrn Böhlefeld für die gelungene Ausrichtung und bei der Firma Grifols mit ihrem AlphaCare Programm zu bedanken. Ich hoffe, dass uns Frau Brückner bald wieder, in welcher Form auch immer, so einen wunderschönen Ernährungsabend beschert.

In diesem Sinne: ernährt Euch gut und bleibt gesund!

Ihre Downloads
  
Youtube Dowload Liste Newsletter Kontakt