Tag der seltenen Erkrankungen in der Lungenklinik Ballenstädt und städtischen Klinikum Dessau

Tag der seltenen Erkrankungen in der Lungenklinik Ballenstädt und städtischen Klinikum Dessau

Im Gespräch mit Frau Petra Grimm-Benne, stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.
Im Gespräch mit Frau Petra Grimm-Benne, stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Am 25.02.2017 fand in der Lungeklinik Ballenstädt der vierte und im städtischen Klinikum Dessau der siebende Tag der seltenen Erkrankungen statt. Andrea Kleinert war 08:45 Uhr in dem städtischen Klinikum Dessau, wo die Veranstaltung um 09:30 Uhr mit einem Podiumsgespräch begann. Nach dem Gespräch betreute Andrea den kleinen Stand von Alpha1 Deutschland e.V. und unserer SHG Sachsen & Sachsen-Anhalt. Viele Interessenten haben sich bei Andrea über unsere Krankheit und die Selbsthilfegruppe informiert.

Um 09:00 Uhr traf Udo Held in der Lungenklinik Ballenstädt ein und Baute den Stand von Alpha1 Deutschland e.V. und der SHG Sachsen & Sachsen-Anhalt auf. Nachdem die Referenten die Vorträge gehalten hatten, war auch hier das Interesse sehr groß. Die Besucher haben einiges an Infomaterial sowie Einladungen zum Selbsthilfetreffen mitgenommen. Auch ein Alpha1 Kinderbuch konnte gegen eine kleine Spende an einen Interessenten weitergegeben werden. Da die Veranstaltung in der Lungenklinik Ballenstädt bereits um 12:00 Uhr zu Ende war, ist Udo noch nach Dessau ins städtische Klinikum gefahren um Andrea zu unterstützen.

Udo ist gegen 13:00 Uhr in Dessau angekommen. Nun konnten wir zusammen dem Rundgang von Frau Petra Grimm Benne, Ministerin für Arbeit und Soziales, entgegenfiebern. 15:00 Uhr starteten die roten Luftballons der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. und damit war die Veranstaltung zu Ende. So konnten wir am 25.02.2017 in beiden Kliniken unsere SHG Sachsen & Sachsen-Anhalt und Alpha1 Deutschland e.V. vertreten. Ein erfolgreicher Tag ist mit Kaffee und Kuchen bei Andrea Kleinert zu Ende gegangen.