SHG Sachsen & Sachsen-Anhalt von Alpha1 Deutschland e.V. haben sich in Dresden getroffen

SHG Sachsen & Sachsen-Anhalt von Alpha1 Deutschland e.V. haben sich am 12.08.2017 im schönen “Schiller Garten” in Dresden wieder getroffen.

Es war wieder ein sehr schönes, gemütliches Zusammentreffen von 17 Mitgliedern, Interessenten und Gästen. Bei perfektem Wetter kamen wir direkt am Elbufer mit Blick zum “Blauen Wunder” gegen 14:00 Uhr zusammen.
Nach der Begrüßung kamen wir bei Kaffee und Kuchen schnell ins Gespräch und die Zeit ging wieder mal viel zu schnell vorbei. Mitglieder haben uns bereits im Vorfeld Fragen zugesendet, welche Herr RA Matthias Herberg gerne versuchte zu beantworten. Anstrengend war das Zuhören nur, weil an den Tischen nebenan auch Gäste saßen und deren Lautstärke zu übertreffen, wäre wohl selbst mit technischer Unterstützung nicht zu toppen gewesen. Wir haben das aber trotzdem ganz gut hinbekommen und wenn noch Fragen offen sind, hat Herr Herberg uns seine Visitenkarten überreicht und wir können ihn anrufen.

Mit Andrea ist die Gruppe auch wieder komplett und es hat uns sehr gefreut, dass sie an dem Treffen teilnehmen konnte. Man darf nicht vergessen, dass die Transplantation erst vor wenigen Wochen in Hannover stattgefunden hat. Und der Ausblick, den wir hatten war einfach nur mit einem Wort zu beschreiben: Fantastisch!

Im November, genauer am 04.11.2017 ab 11:00 Uhr, werden wir uns noch einmal in diesem Jahr treffen. Dann im Leipziger Hauptbahnhof in den Promenaden. Ein Bummel durch Leipzig ist dann am Nachmittag geplant. Natürlich sind wir, Andrea Kleinert und Udo Held, dann auch für Fragen zu der Stadt Leipzig für alle da. Wer mag kann an einer Stadtrundfahrt teilnehmen. Die Doppeldeckerbusse starten gegenüber vom Hauptbahnhof regelmäßig und es ist sehr empfehlenswert.

Wir danken Herrn Rechtsanwalt Matthias Herberg, dem Restaurant & Café “Schiller Garten” in Dresden und Alpha1 Deutschland e.V. für die Unterstützung dieser Veranstaltung.

Viele Grüße
Andrea Kleinert und Udo Held

Hier können Sie den Bericht mit Bildern als PDF herunterladen: