Gruppentreffen Köln am 23.11.2019

Autor: Barbara Pixa und Bernd Dobbert

Das letzte Gruppentreffen in diesem Jahr stand unter dem Motto Sport und therapeutische Maßnahmen. 25 Teilnehmer bildeten einen schönen Rahmen für unsere Veranstaltung.

Wir hatten uns für eine Veranstaltung ohne Vorträge von externen Medizinern oder Unternehmensvertretern entschieden, um eine möglichst intensive und direkte Kommunikation zwischen Gruppenleitung und Mitgliedern herzustellen.

Nach Kaffee, Kuchen und saftigen Mandarinen begannen wir mit dem Programm. Eine optimale Verstärkung hatten wir in Peter Kukry gefunden, der uns zur sportlichen Aktivität animierte und die reflektorische Atemtherapie vorstellte. Bei der reflektorischen Atemtherapie werden tieferliegende Geweberegionen massiert und Blockaden gelöst. Der Patient muss aktiv versuchen, die Atmung in diesen Regionen zu intensivieren.

Außerdem stellten wir die siRNA-Studie Leber vor, bei der es um   Stilllegung der Antitrypsin-Produktion durch gezielte Gentechnik geht. Dies soll die Leber langfristig entlasten.

Weiterhin wurden die notwendigen halb- und jährlichen Pflichtaktivitäten bei Arztbesuchen zusammengestellt. Zum Beispiel sollten eventuelle Entzündungswerte regelmäßig überprüft werden.

Es gab viele Fragen und intensive Diskussionen. Zwei Teilnehmer berichteten über eine gerade durchgeführte Kur bzw. hielten einen spontanen Vortrag zum Thema Autogenes Training, für den wir uns nochmals herzlich bedanken.

Der Nachmittag ging sehr schnell zu Ende und wir trafen uns anschließend fast alle im Restaurant „Da Mario“ zum gemütlichen Ausklang.

Für das nächste Jahr sind zwei Gruppentreffen, ein Wandertag und der AlphaCare-Tag zum Thema Urlaub geplant.

Eure Gruppenleiter Köln

Barbara Pixa und Bernd Dobbert