GRIFOLS-Treffen RMN: Lungenfacharzt Dr. Apprich empfiehlt Prevenar gegen Lungenentzündung

Den relativ neuen Pneumokokken-Impfstoff Prevenar empfiehlt Dr. Max Apprich vom Alpha-1-Zentrum Worms. „Der neue Impfstoff ist deutlich besser als der bisherige“, sagte der Lungenfacharzt jetzt auf einer Patientenveranstaltung von Grifols in Mainz, auf der auch viele Mitglieder der SHG Rhein-Main-Nahe anwesend waren.

„Prevenar bietet gegenüber dem traditionellen Impfstoff Pneumovax deutliche Vorteile“, sagte der Lungenfacharzt. Vermutlich werde das Immungedächtnis des menschlichen Körpers so stark angesprochen, dass er nicht nur besser wirke, sondern auch nur einmal im Leben geimpft werden müsse. Bei Pneumovax sei dagegen alle 6 Jahre eine Auffrischung empfohlen. Auch unerwünschte Nebenwirkungen seien bei Prevenar anscheinend seltener. „Prevenar wirkt besser und die Impfreaktionen sind geringer“, sagte der Arzt.

Allerdings habe Prevenar auch einen Nachteil: Während Pneumovax gegen 23 Pneumokokken-Stämme wirke, mache Prevenar nur gegen 13 Varianten immun. „Das sind aber klar die häufigeren“, sagte der Lungenfacharzt. Möglicherweise sollten Alpha-1-Patienten gemeinsam mit ihren Fach- und Hausärzten überlegen, ob mit beiden Medikamenten geimpft werden sollte.

Daneben empfiehlt der Lungenfacharzt die Grippeschutzimpfung sowie die tägliche Einnahme von Vitamin C, Vitamin D3 und Magnesium: „Magnesium entlastet die Atemmuskulatur, die Vitamine beugen Erkältungen vor“, sagte er. Sollten dann doch so genannte Exazerbationen auftreten, sollten Alphas mit Antibiotika und gegebenenfalls Kortison dagegen vorgehen.

Herbert Rude, so erschienen im Alpha1-Journal 2/2018.