Der E–Fix, das Multifunktionstalent

AutorIn

Mechthild und Christian Spreckels, so erschienen im Alpha1 Journal 2/2017

Da mein Mann oftmals auf einen Rollstuhl angewiesen ist und ich in schwierigen Situationen (z.B. bergan) ihn nicht mehr schieben kann, stellte sich uns die Frage nach einer passenden Lösung. Zum Glück geriet ich bei einem Sanitätshaus an einen kompetenten Berater. Er riet mir zu einem E–Fix. Schon am nächsten Tag kam der Vertreter der Firma Alber GmbH und stellte den E–Fix vor. Außerdem merkte er an, dass der vorhandene Rollstuhl nachträglich umgerüstet werden kann.

Bei der Beantragung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse war mir der Berater des Sanitätshauses behilflich.

Mein Mann kann die beiden Motoren, die jeweils in den Rädern sitzen, ausstellen und den Rollstuhl als Rollator benutzen. So kann er seine Muskeln weiterhin trainieren. Wenn er nicht mehr gehen kann (etwa nach 50 bis 100 Meter) setzt er sich in den Rollstuhl, stellt die Motoren wieder an und kann dann mit dem Joystick die Geschwindigkeit und die Fahrtrichtung steuern. Hinzu kommt, dass an einem hinteren Griff eine innovative Begleitpersonensteuerung vorhanden ist. Damit kann ich ihn, wenn er nicht alleine zurechtkommt, mit Unterstützung der Motoren schieben.

Das Einladen des Rollstuhls ins Auto kann ich alleine bewältigen. Wir haben das Glück, dass der vorhandene Rollstuhl sehr leicht und faltbar ist. Nach der Umrüstung brauche ich nur die beiden Räder abzunehmen. Das ist nicht schwierig. Auch den Akku, der nur 2 kg wiegt, kann ich mit einem Griff entfernen. Somit kann ich den Rollstuhl bequem im Auto verstauen. Wir können dieses Hilfsmittel nur weiterempfehlen. Wir haben den Schritt bis heute nicht bereut. Endlich wieder mobil!

Mechthild und Christian Spreckels, so erschienen im Alpha1 Journal 2/2017.

Ihre Downloads
  
Youtube Dowload Liste Newsletter Kontakt